Der Schwerpunkt meiner Praxis liegt auf der Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen.

Darmerkrankungen, hormonelle Störungen (Schilddrüse, Nebenniere, Geschlechtshormone), Allergien, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Schmerztherapie, Schwermetallbelastungen, psychische Erkrankungen bis hin zum Burnout liegen im Fokus meiner Arbeit.

Das Stoffwechselprogramm nach Sanguinum, das in meiner Praxis zur Anwendung kommt, ist ein vielseitiges ganzheitliches Ernährungskonzept, welches ich Ihnen gerne näherbringen möchte. Aber auch mit Hilfe der Bioresonanz-Therapie kann eine Stoffwechselaktivierung zur Gewichtsreduktion erreicht werden.

Auch die Gewichtsreduktion ist ein großes Thema in meiner Praxis. Gerade bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Herzerkrankungen, chronischen Bandscheibenvorfällen, Arthrose ist es wichtig, Gewicht zu reduzieren und mit Hilfe einer gesunden Ernährung dem Körper genügend Vitalstoffe zuzuführen.

Einen weiteren Platz nimmt die Frauenheilkunde ein. Bei Kinderwunsch, Wechseljahresbeschwerden, wie Hitzewallungen, depressive Verstimmungen und bei hormonellen Verschiebungen bietet die Naturheilkunde ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten.

Allergien & Nahrungmittelunverträglichkeit

Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind heute eine Volkskrankheit. Sie spielen bei vielen Erkrankungen eine zentrale Rolle.

Hier in der Praxis werden diese Erkrankungen mit Hilfe der Bioresonanztherapie behandelt. Am Anfang einer Therapie steht die kinesiologische Austestung, damit erfahren wir, auf was Sie als PatientIn momentan reagieren. Hierfür stehen verschiedene Testkästen zur Verfügung oder Sie bringen von sich zu Hause z.b. eine Haarprobe von Ihrem Haustier mit oder eine Probe aus Ihrem Staubsaugerbeutel.

Die Testung ist schmerzfrei, ohne Spritzen und ohne Medikamente, daher auch für Kinder sehr gut geeignet. Vorteil bei der Methode mit Bioresonanz ist, dass auch im akuten Fall behandelt werden kann.

Zusätzlich wird immer der Darm mitbehandelt, weil Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten oftmals ihren Ursprung im Darm haben. Dazu ist es sinnvoll, eine Stuhlprobe ins Labor zu schicken, damit dann ganz gezielt mit sogenannten Probiotika behandelt werden kann.

Darmsanierung

Übeltäter Darm…

Der Darm kann oft die Ursache verschiedener Beschwerden sein. Dazu gehören verschiedene Symptome.

Kennen Sie diese Symptome oder Krankheiten? Der Übeltäter ist oft der Darm. Unser größtes Organ für das Immunsystem. Viele Erkrankungen haben dort ihren Ursprung.

  • Bauchschmerzen
  • Völlegefühl
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Blähungen
  • Reizdarmsyndrom
  • Morbus Crohn
  • chronische Dickdarmentzündung
  • Allergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
    wie Fruktose, Laktose, etc

Als Heilpraktikerin und diplomierte Fachberaterin für Darmgesundheit finde ich zusammen mit Ihnen die Ursache für Ihre Erkrankung und erstelle Ihren individuellen Therapieplan.

Zur Therapie gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise Ernährungsumstellung, Darmaufbau mit Hilfe probiotischer Keime, Schleimhautaufbau, Ozontherapie zur Stärkung und Wiederherstellung einer intakten Schleimhaut.

Gewichtsreduktion

Das Konzept der Sanguinum-Kur basiert auf einem individuellen Ansatz zur Gewichtsreduktion:

Der Körper

Die Kur ist ein Programm mit persönlicher Begleitung, Ernährungsberatung und Ernährungsumstellung, und soll Ihnen dabei helfen, Ihr Wunschgewicht zu erreichen – und zu halten. Sowohl für sportlich Aktive als auch für Nichtsportler verwenden wir die sogenannte Bioimpedanzmessung im Zusammenhang mit der Kur.

Die Psyche

Ein ebenso wesentlicher Bestandteil neben der Ernährungsumstellung während der Sanguinum-Kur ist die ständige medizinische Begleitung. Sie haben sozusagen Ihren eigenen “Abnehmcoach”. So motivieren persönliche Ernährungsberatung ebenso wie erzielte Erfolge und stärken das Durchhaltevermögen. Um den individuellen Ansatz abzurunden, bieten alle Sanguinum-Standorte ggf. eine ergänzende medizinische bzw. naturmedizinische Behandlung und haben Partnerschaften für Psychotherapie und Sport, falls dies nicht schon in der eigenen Praxis angeboten wird.

Die Sanguinum-Kur umfasst folgende Leistungen

  • ein kostenloses, ausführliches Informationsgespräch
  • eine medizinische Voruntersuchung
  • eine fundierte Ernährungsberatung
  • das Teilnehmer-Handbuch zur Sanguinum-Kur
  • die persönliche Einzelbetreuung durch Heilpraktiker und medizinisches Personal –mit laufender Analyse der Körperzusammensetzung
  • eine anschließende Nachkur zur Stabilisierung des Gewichtes
  • ein halbes Jahr individuelle Nachbetreuung als Hilfe bei der Ernährungsumstellung
  • keine Vertragsbindung, keine versteckten Zusatzkosten

Bioresonanz

Was ist Bioresonanz?

Die sanfte Medizin ohne schädliche Nebenwirkungen Bioresonanz ist ein biophysikalisches Diagnose- und Behandlungsverfahren. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass jede Körperzelle, aber auch jede Substanz (z. B. Allergene, Viren, Bakterien etc.) bestimmte Frequenzmuster aufweist.

Da der biophysikalische Bereich anscheinend dem biochemischen übergeordnet ist und ihn steuert, setzt Bioresonanz auf einer ursächlicheren Ebene unterhalb der Symptombehandlung an.

Sie eignet sich vor allem bei Allergien und chronischen Erkrankungen. Bioresonanz ist für Mensch und Tier geeignet.

Weitere Informationen zur Methode

Warum Bioresonanz?

Schmerzfrei und ursächlich behandeln Menschen und Tiere sind in der heutigen Zeit vielen Belastungen ausgesetzt: Chemische Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln und im Trinkwasser, Umweltgifte, Strahlenbelastungen durch WLAN oder Smartphones, unzählige chemische Substanzen, der Einsatz von Medikamenten in der Tierzucht, chronische Viren- und Pilzbelastungen und vieles mehr.

Der Körper hat eine natürliche Regulationsfähigkeit und starke Selbstheilungskräfte. In der Regel gleicht er außergewöhnliche Einflüsse aus. Aber die Summe dieser Belastungen kann ihn überfordern und es kommt zu Erkrankungen: Unklare Befindlichkeitsstörungen, chronische Müdigkeit, Allergien bis hin zu schwerwiegenden körperlichen Störungen.

Mit Bioresonanz kann man die Belastungen, die an der Entstehung einer Krankheit wesentlich beteiligt sind, herausfinden und behandeln.

Funktionsweise

Bioresonanz ist eine sogenannte sanfte Therapie. Sie ist absolut schmerzfrei und hat keine schädlichen Nebenwirkungen. Deshalb ist sie auch besonders gut für Kinder geeignet. Tierhalter schätzen die stressfreie Behandlung ihrer Schützlinge mit der Bioresonanz.

Jede Form von Materie ist verdichtete Energie und strahlt diese Energie in Form von elektromagnetischen Schwingungen ab. Somit strahlt jede Substanz Energie ab: Körperzellen, aber auch Viren, Bakterien, Pollen usw. Jede Substanz hat ganz bestimmte, charakteristische Wellenlängen. Man bezeichnet diese auch als Frequenzmuster.

Für die Therapie werden die spezifischen Frequenzmuster des Patienten oder von für den Organismus schädlichen oder belastenden Substanzen abgegriffen und über Eingangselektroden in das BICOM Gerät geleitet.

Im Gerät werden diese Frequenzmuster, je nach vom Therapeuten ausgewählten Anwendungsprogramm, moduliert und über Ausgangselektroden dem Patienten appliziert.

Da die BICOM Bioresonanzmethode mit den spezifischen körpereigenen Frequenzmustern eines Patienten und mit den spezifischen Frequenzmustern von Substanzen, die diesen Patienten belasten, arbeitet, ist sie eine sehr individuelle und auf den jeweiligen Patienten bezogene Therapie.

Hormonersatztherapie

Hormone sind Botschafter

Sie übermitteln wichtige Informationen von einem Organ oder einem Gewebe zum anderen.

Sie werden an unterschiedlichen Stellen im Körper gebildet und arbeiten in einem Regelkreis. Das eine Hormon braucht ein anderes Hormon um optimal gebildet zu werden und auch weiterverarbeitet werden zu können.

Ist in irgendeinem Teil des Körpers eine Störung, darf nicht nur das eine Hormon behandelt werden, das z.B. eine Unterfunktion zeigt, vielmehr müssen verschiedene Aspekte miteinbezogen werden.

In meiner Praxis biete ich eine Hormonersatztherapie mit naturidentischen Hormonen an.

Behandelbar sind zum Beispiel:

  • Schilddrüsenfunktionsstörungen wie Unter- und Überfunktion, Schilddrüsenentzündungen (Hashimotothyreoiditis) oder auch Morbus Basedow
  • Nebennierenstörungen
  • Wechseljahresbeschwerden bei der Frau und bei dem Mann
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Burnout
  • Stresspatienten

Zur Diagnostik wende ich Bluttest-, Urin- und Speicheltests an.

Als Therapie werden oft naturidentische, homöopathische Cremes verordnet, in Kombination mit verschiedenen Vitaminen und Mineralien. Bei schwerwiegenden Fällen arbeite ich auch in Kombination mit Schulmedizinern, damit Sie die optimale Therapie bekommen. Auch bekommen Sie als Patient eine engmaschige Betreuung bei der die Psyche mit einbezogen wird.

Infusionstherapie

Mit Hilfe der Infusionstherapie können verschiedene Erkrankungen behandelt werden.

Beispielsweise im Rahmen der Schmerztherapie, bei einem Mangelzustand an Vitaminen, Burnout, Depressionen, Wechseljahresbeschwerden, Darmerkrankungen chronischer Art wie Morbus Crohn und andere akute und chronische Erkrankungen.

Dabei werden verschiedene Mittel mit isotonischer Kochsalzlösung gemischt und dem Patienten intravenös verabreicht.

Jede Infusion wird individuell auf Sie abgestimmt!

Ozontherapie

In unserer Praxis wird die rektale Ozon-Insufflation und die Beutelbegasung durchgeführt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Ozon zu verwenden:

Beutelbegasung

Damit werden offene Wunden oder Ekzeme behandelt

Rektale Begasung

Diese kommt vor allem bei entzündlichen Darmerkrankungen, bei chronischer Verstopfung oder auch falls schlechte Venenverhältnisse vorliegen, zur Anwendung

Schmerztherapie

Bei einer naturheilkundlichen Schmerztherapie ist es wichtig, nicht nur das Symptom zu behandeln, vielmehr müssen verschiedene Aspekte in die Therapie miteinbezogen werden.

Der erste Schritt ist eine gründliche Erhebung der Krankengeschichte des Patienten, danach wird ein individueller Therapieplan erarbeitet. Dieser kann eine Ernährungsumstellung , die Gabe von hochdosierten Vitaminen und Mineralien, eine manuelle Therapie, Anleitung zu einem Bewegungstraining, Infusions- und Injektionskuren, Akupunktur, Neuraltherapie, ausleitende Verfahrungen wie Schröpfen und Blutegeltherapie beinhalten. Ziel ist es, die Schmerzweiterschaltung zum Gehirn zu unterbinden.

Behandelbar ist beispielsweise

  • Knochenerkrankungen wie Arthrosen (egal wo)
  • Gelenkentzündungen
  • Polyarthritis
  • Rheuma
  • Gicht
  • Fibromyalgie
  • Morbus Bechterew
  • chronische Bandscheibenvorfälle
  • chronische Rückenschmerzen
  • Migräne
  • Osteoporose

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Bei der Dorn-Therapie handelt es sich um eine sanfte Methode mit der Wirbelblockaden, Beinlängendifferenzen, Beckenschiefstände, HWS-,BWS-,LWSBlockaden gelöst werden können.

Dies geschieht mit  Hilfe des Patienten. Er wird aktiv in die Behandlung mit einbezogen und bekommt am Ende der Behandlung Übungen mit nach Hause, um den Erfolg der Therapie zu unterstützen.

Es ist eine ganzheitliche Therapie, jeder Wirbel hat einen besonderen Bezug zu demihm zugehörigen Organ im Körper. So können zum Beispiel organische Blockaden wie Migräne, Sehstörungen, Hypertonie, Tennisarm, etc. oder psychische Blockaden wie Müdigkeit, Erschöpfung, Schlaflosigkeit gelöst werden.

Meine Aufgabe ist es, zusammen mit Ihnen die Ursachen zu finden, warum es zu Fehlstellungen und Blockaden gekommen ist. Dies geschieht mit einer ausführlichen Anamnese und einer gründlichen Ganzkörperuntersuchung. In den meisten Fällen ist eine 2-3 malige Behandlung notwendig. Bei Patienten, die die Beschwerden schon länger haben bzw. bei sehr starken Beschwerden kann es auch sein, dass die Behandlung länger fortgeführt werden muss.

Um den Zustand der Beschwerdelosigkeit zu erhalten, ist es sinnvoll, eine Dorn-Therapie prophylaktisch alle 6 Monate durchführen zu lassen, da es immer wieder zu geringen Verschiebungen des Skelettsystems und des Bandapparates im Alltagsleben kommen kann.

Mikroimmuntherapie

Seit 2017 wird die Mikroimmuntherapie in unserer Praxis angewandt.

Die MIT ist eine schonende Therapie zur Regulation des Immunsystems. Die Wirkung der Mikroimmuntherapie basiert auf der natürlichen Funktionsweise des Immunsystems. Sie setzt stark verdünnte Immunbotenstoffe ein, die für die Kommunikation zwischen den an der Immunreaktion beteiligten Zellen verantwortlich sind. Wenn das Immunsystem nicht angemessen auf eine Erkrankung reagiert, helfen ihm diese Botenstoffe, zu einer wirksamen Immunantwort zurückzukehren. Dank des breiten Anwendungsgebietes ist die Mikroimmuntherapie aus unserer Praxis nicht mehr wegzudenken.

Die Vorgehensweise ist die gleiche wie bei allen anderen Therapien. Er erfolgt eine ausführliche Anamnese, dann  wird ein Immunstatus erhoben, dies erfolgt in dem Labor Lab4more in München. Eventuell sind weitere Blutuntersuchungen nötig, dies wird mit Ihnen während des Anamnesegesprächs besprochen. Nach Erhalt der Blutwerte wird ein Therapieplan erstellt und ausführlich mit Ihnen besprochen. Ein weiterer großer Vorteil der MIT ist, dass die Einnahme parallel zu anderen Therapie und Medikamenten erfolgen kann.

Weitere Informationen zur Therapie

Einsatzgebiete

  • akute und chronische Erkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Virusinfektionen und –reaktivierungen
  • bakterielle Infektionen
  • Allergien
  • Stress
  • Depressionen
  • neurologische Krankheitsbilder
  • altersbedingte Erkrankungen
  • Knochen- und Gelenksbeschwerden

Fotos: MeGeMIT